Schnupperlehre

Nebst der Bewerbung ist eine Schnupperlehre ein weiterer Türöffner für Deine Lehrstelle. Du kannst den Beruf hautnah erleben und so sehen, ob Dir der Beruf gefällt.

Warum machst Du eine Schnupperlehre?

Du interessierst Dich für einen Beruf, weisst aber nicht, ob er der richtige ist? Die Informationen, die Du hast, findest du interessant? Dann bringt Dich jetzt eine Schnupperlehre weiter.

Mit einer Schnupperlehre findest du heraus, wie es in Deinem Wunschberuf wirklich zu und her geht. Du lernst Arbeitsabläufe kennen, verbringst einen oder mehrere Tage mit Berufsleuten, denen Du mit etwas Glück auch all deine Fragen stellen kannst. Wenn Du auch selber an Arbeiten mithelfen kannst, merkst Du, ob Du auch die richtigen Voraussetzungen mitbringst. Du wirst in den Arbeitsalltag integriert und kannst dir ein wirkliches Bild vom Beruf machen.

Wann solltest Du sie machen?

Bevor du schnupperst, sollst du dich bereits mit der Berufswahl auseinandergesetzt haben. Die Berufsberatung und die Schule helfen dir dabei.

Die Schnupperzeit sollst du in die Ferien legen. Ausserhalb dieser Zeit brauchst du für das Fehlen eine Bewilligung deiner Schule. Schnupperlehren dauern je nach Betrieb ein Tag bis eine Woche. Frage in den Betrieben nach.

Wo?

Man kann praktisch in allen Betrieben die Lehrlinge ausbilden, auch schnuppern. Achte in Zeitungen auf Inserate, schaue im Telefonbuch nach oder frage auch Bekannte und Verwandte, vielleicht können sie weiterhelfen.

Tipp: Bevor Du bei einem Betrieb anrufst, lege Papier, Schreibzeug und Agenda bereit und schreibe fleissig mit.


Weitere Infos und Unterlagen: