Sicher surfen

Sicherheit beim Surfen im Internet ist wichtig. Nicht nur für Dich selbst, sondern auch für Deinen PC und schlussendlich Deine Daten.

Merke: Das Internet vergisst nie. Fotos, gestohlene Passwörter, Suchanfragen, usw. Alles wird irgendwo gespeichert und geht im die Welt. Deshalb: Click save.

Die 5 wichtigsten Tipps:

1. Schütze Deine Privatsphäre
Überlege Dir genau, welche Angaben Du über Dich im Internet machst. Veröffentliche keine Bilder und Texte, die später einmal zu einem Nachteil werden könnten. Deine zukünftigen Vorgesetzten informieren sich im Internet über Dich. Wenn möglich, gib keine persönlichen Daten wie Name, Wohnadresse, Handynummer, usw. im Internet bekannt. Halte Passwörter auch vor FreundInnen geheim.

2. Nicht alles ist wahr
Sei misstrauisch bei Behauptungen, die Du im Netz findest. Oft ist nicht klar, woher die Infos stammen und man weiss nie, ob jemand wirklich der ist, der er oder sie vorgibt zu sein. Überprüfe Infos daher besser mehrfach.

3. Das Recht am eigenen Bild
Die Verbreitung von Fotos oder Videos, die andere Personen nachteilig darstellen, ist meist nicht erlaubt. Frag zur Sicherheit die Abgebildeten vorher, ob sie mit einer Veröffentlichung einverstanden sind.

4. Umsonst gibt es nicht
Auch im Internet ist selten etwas wirklich kostenlos. Sei bei „Gratis“-Angeboten stets misstrauisch, besonders wenn du dich mit Namen und Adresse registrieren musst. Wenn etwas kostenlos sein sollte, gibt es dafür Werbung, das Spam- und Virusrisiko ist höher, Deine Daten werden weiter gegeben oder es sind nur wenige Funktionen freigeschaltet.

5. Wenn Dir etwas komisch vorkommt, sag es
Wenn Du einmal kein gutes Gefühl beim Surfen hast, dann sprich darüber mit Erwachsenen, denen Du vertraust. Auf irritierende oder gar bedrohliche Nachrichten einfach nicht antworten.

 

Weitere Infos: Klicksafe